Internationale Trends bei XOOON
Nicole van Riel
#Stories

Internationale Trends bei XOOON

von Nicole van Riel 01 Juni 2018

Sichtbare Gestelle, lebendige Stoffe und hohe Beine

Im Mai fand wieder die internationale Hausmesse, die zweimal im Jahr für unsere Händler organisiert wird, statt. Drei Wochen lang geben wir unseren Händlern eine Preview unserer neuesten Produkte, wie man sie ein halbes Jahr später in den Möbelhäusern sehen kann. Extra dafür haben wir Wohnzimmer-Lofts kreiert, in denen unsere Möbel optimal zu ihrem Recht kommen.

Ein großes Applaus für unsere Design-Kollegen, denn sie haben es geschafft, die internationalen Trends – wie wir sie neulich auch in Mailand gesehen haben – in unserer neuen Kollektion perfekt zum Ausdruck zu bringen! Ich bin sehr stolz auf unsere neue Kollektion Herbst/Winter 2018-2019 und deswegen möchte ich euch schon mal zeigen, womit ihr rechnen könnt…

Internationele Trends findest du bei XOOON! Welche Trends begeistern dich jetzt schon?

Nicole
Hinter den Kulissen
Hinter den Kulissen

Wie unterscheiden sich die neuen Designmöbel?

Die neue Kollektion atmet Design! Feine Strukturen, schlanke Armlehnen, schmale Gestelle, verfeinerte Linien und freundliche, runde Formen; das ist die Grundlage der neuen Möbel! Schränke und Sideboards haben lange Beine und schweben dadurch hoch über dem Boden. Das Holz ist dunkel und wird mit Metallgestellen und hellen Fronts kombiniert. Die Kollektion erinnert stark an italienisches Design – aber natürlich bezahlbar!

 

Beistelltische
Beistelltische

Was ist eine Einrichtung ohne Bestelltische?

Beistelltische bleiben Musthaves für deine Inneneinrichtung. Sie bewirken einen luftigen Effekt und werden sich die nächste Saison durch besondere Formen kennzeichnen: von fünfeckig und oval bis sogar nierenförmig! Die abwechselnden Höhen laden ein, verschiedene Tische (teilweise) untereinander zu schieben.

70's soul
70's soul

Vintage Stoffe & out-of-the-box-Farben

Was die Möbelstoffe angeht, sehen wir reiche, melierte Stoffe mit einer grob aussehenden Struktur, die sich jedoch weich anfühlt. Die Stoffe lassen sich super mit anderen Materialien und Stoffen unserer Kollektion kombinieren. Die Farben sind warm, mit einem grauen Teint. Wir sehen ein reiches Gamma tertiärer Farben, auch ungesättigte Farben genannt, die entstehen, wenn wir sekundäre Farben miteinander mischen. Ein deutliches Beispiel dafür sind die Ockerfarben. Zudem darf wieder mit Kontrasten gespielt werden! Man kann zum Beispiel ein graues Sofa mit einem gelben Relaxsessel oder ein rostfarbiges Sofa mit einem dunkelgrünen Stuhl kombinieren. Sei nicht zu vorsichtig mit Details: warum entscheidest du dich nicht für Binsen in einer Kontrastfarbe, damit dein Sofa noch spezieller aussieht? Oder was hältst du von Velvet-Zierkissen als trendy Hingucker?